SV Blau-Weiß Schotten – VfB Höchst 2:1 (0:0)

Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war letztlich ausschlaggebend, dass die Barschtipan-Elf im ersten Heimspiel der neuen Saison einen Dreier einfuhr. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer auf dem „Bockzahl“ magere Fußballkost angeboten. Dies änderte sich im zweiten Durchgang, wo die Blau-Weißen einen guten Start erwischen. Timon Ulm brachte die Heimelf mit 1:0 in Führung (48.). Das Spiel der Schottener, gegen ersatzgeschwächte Höchster, jetzt ein wenig flüssiger. Erneut war es Timon Ulm, der mit seinem Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. Aus Höchster Sicht nur noch Ergebniskosmetik bedeute der Treffer von Patrick Paramore zum 2:1-Endstand. Am Ende ein verdienter Arbeitssieg der Blau-Weißen. Tore: 1:0 (48.) Ulm, 2:0 (78.) Ulm, 2:1 (90.+4) Paramore. Schiedsrichter: Timo Kutzschebauch (Reiskirchen). Zuschauer: 65.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 25.09.2020

FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf – SV Blau-Weiß Schotten 2:2

Mit Remis Spitze verteidigt
FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf teilt Punkte mit Schotten und bleibt vorne / Ulms Ausgleichstreffer

EICHELSDORF (jore). In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen hatte der noch verlustpunktfreie Tabellenführer FSG Ober-Schmitten am 4. Spieltag Meisterschaftsfavorit SV Blau-Weiß Schotten zu Gast.

Die gastgebende Idic-Elf wollte den vierten Sieg in Folge einfahren und der Gast aus Schotten nach der Auswärtsniederlage in Düdelsheim nicht weitere Punkte einbüßen. Beide Vorgaben konnten nicht in die Tat umgesetzt werden, denn das Spiel endete mit einem am Ende leistungsgerechten 2:2 (0:1)-Remis.

Weiterlesen ...

Spielberichte zum 3. Spieltag

SV Phönix Düdelsheim – SV Blau-Weiß Schotten 4:3 (2:1)

Der SV Phönix begann sehr druckvoll und war die gesamte erste Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem Wechsel fand Schotten sehr gut ins Spiel und lag nach einer Stunde verdient mit 3:2 in Führung. Die Phönix-Spieler kämpften und das Spiel kippte wieder. Nach einer schönen Einzelleistung sorgte Marvin Schneider für den 4:3-Siegtreffer.
„Es war ein umkämpftes und auf hohem Niveau stehendes Kreisoberliga-Spiel“, lautete das Fazit des Phönix-Vorsitzenden Stefan Teifert. Tore: 1:0 (6.) M. Schneider, 1:1 (11.,) Ulm, 2:1 (41.) R. Sommer, 2:2 (50.) Ulm, 2:3 (61.) Weirich, 3:3 (67.) Müller, 4:3 (81.) M. Schneider. Schiedsrichter: Vincent Schandry (Königstein/Ts.). Zuschauer: 100.

SG Ulfa/Langd – SV Blau-Weiß Schotten II 5:2 (2:0)

Die Ulfaer drückten aufs Gästetor. Den Torreigen eröffnete Jan-Michael Döll, der in der 18. Minute einen an ihm selbst verursachen Elfmeter verwandelte. Der Aufsteiger aus Schotten konnte nur phasenweise dagegenhalten; nach der Pause hatten sie kurz eine stärkere Phase, in der sie noch mal auf 3:1 herankamen. Insgesamt war der Ulfaer Sieg in dieser Höhe verdient. Tore: 1:0 Jan Michael Döll (18.), 2:0 Blerton Terzija (36.), 3:0 Florian Misar (52.), 3:1 60. Marc-Rene Müller, 4:1 Misar (75.), 4:2 Niko Doll (Foulelfmeter, 78.), 5:2 Eigentor Fabian Frank (85.). Schiedsrichter: Clemens Vögler (Soisdorf), Zuschauer: 60.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 18.09.2020

Kreispokalfinale 2019/2020

FSV Dauernheim – SV Blau-Weiß Schotten 2:0

Unser Glückwunsch und Respekt geht an den Kreispokalsieger 2020 FSV Dauernheim! Herzlichen Dank an den FC Lorbach sowie KFW Jörg Hinterseher und sein Team für die tolle Organisation. Wir stehen wieder auf!

Nachfolgend der Pressebericht aus dem Kreis-Anzeiger vom 11.09.2020:

Weiterlesen ...

Seite 2 von 42