Gruppenligist Oberau gewinnt Kreispokal-Halbfinale bei Kreisoberligist Blau-Weiß Schotten mit 4:1

Fußball-Gruppenligist Sportfreunde Oberau hat als erste Mannschaft den Einzug in das Büdinger Kreispokalfinale geschafft. Die Anthis-Elf landete im ersten Halbfinale am Dienstagabend beim Kreisoberligisten SV Blau-Weiß Schotten einen am Ende klaren 4:1 (2:0)-Erfolg. In dem am 31. Juli stattfindenden Endspiel treffen die Sportfreunde auf den Sieger des zweiten Semifinales zwischen dem VfR Wenings und dem FCA Gedern, das am Mittwochabend ausgetragen wird.

Weiterlesen ...

Schotten gewinnt Neuauflage des letzten Finales in Dauernheim

FSV Dauernheim – SV Blau-Weiß Schotten 2:4 (0:0)

Bei der Neuauflage des Finales der letzten Saison sahen die Zuschauer im Ranstädter Ortsteil im ersten Durchgang ein kampfbetontes Spiel, mit einem Chancenplus für den gastgebenden FSV. Die klarste Möglichkeit zur Führung der Dietrich-Elf hatte Marco Grollmann, der kurz vor der Halbzeit den Ball an den Pfosten es Blau-Weiß-Gehäuses setzte (40.). Nach Wiederanpfiff passierte dann doch deutlich mehr in den Strafräumen. Der FSV, auch mit Beginn der zweiten Hälfte um Spielkontrolle bemüht, fing sich innerhalb von nur drei Minuten zwei Kontertore. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer durch Sebastian Hacker drückte der FSV auf den Ausgleich, doch Vincent Hain sorgte mit dem 1:3 für eine gewisse Vorentscheidung. Der FSV schöpfte nach dem 2:3 durch Pascal Haust noch einmal Hoffnung, doch erneut Vincent Hain machte diese zunichte und setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 2:4-Endstand. Die Blau-Weißen revanchierten sich somit für die Finalniederlage im September und zogen in das Feld der letzten acht Mannschaften ein.

Tore: 0:1 (51.) Moser, 0:2 (54.) Doll, 1:2 (65.) Hacker, 1:3 (80.) Hain, 2:3 (89.) P. Haust, 2:4 (90. + 6) Hain. Schiedsrichter: Olaf Kehne (Altenstadt). Zuschauer: 60.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 29.10.2020

10. Spieltag: 3 Punkte in der KOL und Remis im Derby gegen Rainrod

SV Blau-Weiß Schotten – SG Hettersroth/Burgbracht 4:0 (2:0)

Gegen den auswärts noch punktlosen Gast zählten für die Blau-Weißen nur drei Punkte, wollte man dem aktuellen Führungsduo auf den Fersen bleiben. Nach einer an Chancen armen Anfangsphase nutzten die Platzherren gleich ihre erste nennenswerte Offensivaktion zur Führung. Den ersten guten Angriff schloss Youngster Tim Meilinger zum 1:0 ab (23.). Nach gut einer halben Stunde legte die Barschtipan-Elf nach. Nach einer schönen Einzelleistung war es der früh eingewechselte Maximilian Caspar, der in seinem ersten Saisonspiel die Führung der Bockzahl-Elf auf 2:0 ausbaute (34.). Drei Minuten später die erste Möglichkeit für die gegen Ende des ersten Durchgangs stärker werdenden Gäste, als Saflik das Ziel nur knapp verfehlte (37.).Nach dem Wechsel die SG mit der ersten klaren Torchance, doch Paul Wismer setzte das Leder nach schönem Spielzug über das Tor (57.). Auf der Gegenseite hatte Vincent Hain die Riesenchance zur Vorentscheidung, traf nach Zuspiel von Timon Ulm aber nur die Latte (61.). Zwei Minuten später wurde ein Schuss von Hain auf der Torlinie geklärt. Schotten hatte das Spiel jetzt im Griff und der nach langer Verletzungspause zurückgekehrte Dario Moser baute die Führung der Hausherren auf 3:0 aus (67.). Mit seinem zweiten Treffer sorgte Maximilian Caspar für den 4:0-Endstand (79.). Ein am Ende auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Blau-Weißen.

SV Blau-Weiß Schotten II – SV Rainrod 0:0

Irgendwie kam nie richtig Derbystimmung auf. Und das, obwohl die Schottener dem Favoriten einen Punkt abtrotzten. Anfangs hatte Schotten leichte Feldvorteile. Nur in der Mitte der ersten Halbzeit hatte Tim Bausch eine Großchance für Rainrod, hämmerte den Ball aber über das Tor. Ansonsten waren Torraumszenen eher Mangelware – und die Punkteteilung war gerecht. Schiedsrichter: Erich Prasser (Laubach), Zuschauer: 80.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 26.10.2020

Seite 1 von 43