VfB Höchst – SV Blau-Weiß Schotten 0:2 (0:1)

»Es gibt solche Spieltage, da sagt man hinterher: Heute ging gar nix – solch einen Tag erwischte gestern die Heimelf im Spiel gegen Schotten«, teilte VfB Vorsitzender Hans-Wilhelm Hornung mit. Eigentlich ging es aus VfB-Sicht es mit einer Kopfballmöglichkeit durch Moritz Loh gut los, aber hier zeigte sich schon die Klasse des Gästekeepers Carsten Hensel (3.). In der 8. Minute ein völlig missratener Rückpass von Florian Schmidt zu seinem Torhüter Julian Kühle, der Mühe hatte diesen Ball unter Kontrolle zu bringen und er einen ersten Versuch von Timon Ulm noch abblocken konnte, dann jedoch gegen den zweiten Versuch von Nick Pfeifer ohne Chance war, der den Ball zum 0:1 ins leere Tor schob. Noch vor der Pause scheiterte Moritz Loh einmal am Gästekeeper und bei seinem zweiten Versuch landete dieser weit über dem Gehäuse. In der 51. Minute ein schönes Anspiel von Marcel Dienemann auf Maximilian Stoll, der aber mit seinem Versuch ebenfalls in Hensel seinen Meister fand. Auch VfB-Torhüter Julian Kühle konnte sich dann noch einmal auszeichnen, als er einen energischen Vorstoß von Timon Ulm prächtig parierte. In der 75. Minute machte Schotten mit dem Treffer zum 0:2 den Deckel drauf, Torschütze war Timon Ulm nach energischem und erfolgreichem Einsatz. Nach dem letzten verzweifelten Schuss von Tim Roschel, der knapp über das Tor ging, war Schluss und die Punkte gingen in den Vogelsberg.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 11.04.2022

SV Blau-Weiß Schotten – FC Alemannia Gedern 0:5 (0:3)

Fußball-Gruppenligist feiert klaren Auswärtserfolg bei Kreisoberligist Schotten Schotten (jore). Fußball-Gruppenligist FC Alemannia Gedern hat erwartungsgemäß den Einzug in das Büdinger Kreispokal-Halbfinale geschafft. Beim Kreisoberligisten SV Blau-Weiß Schotten landeten die Schwarz-Gelben einen am Ende klaren 5:0 (3:0)-Auswärtssieg. Im Halbfinale trifft der FCA nunmehr auf den aktuellen Kreisoberliga-Tabellenführer SV Ranstadt.

Weiterlesen ...

Seite 6 von 54