Spielberichte zum 7. Spieltag

SV Seemental – SV Blau-Weiß Schotten 1:1 (1:0).

Die Seemener wollten im ewig jungen Klassiker gegen die Blau-Weißen aus Schotten, die erste Saisonniederlage gegen Ranstadt vergessen lassen und besaßen im ersten Spielabschnitt ein klares Chancenplus. Die erste Möglichkeit hatte Davide Vito Buono, der den Ball knapp am Pfosten vorbei setzte (10.). Zwei Minuten später scheiterte Lucas Schmidt an Blau-Weiß-Keeper Danny Schäfer. Glück hatten die Gäste, als Marc Kneifel bei einem Freistoß den Ball an die Schottener Torlatte setzte (17.). Nach genau einer halben Stunde schien die Seemener Führung fällig, doch scheiterte Marc Schmidt aus fünf Metern an Gästekeeper Schäfer (30.). Kurze Zeit später hatte die Huwe-Elf mehr Glück. Marc Kneifl brachte mit einem 25-Meter-Schuss die Heimelf mit 1:0 in Führung (35.). Tobias Barwig hätte noch vor der Halbzeit erhöhen können, setzte den Ball aus 16 Metern jedoch knapp über die Latte (37.). Die Seemener Führung war nach dem bis dato gezeigten Spielverlauf hochverdient. Nach dem Wechsel verbuchten die bis her in der Offensive harmlosen Gäste die erste Großchance, doch Timon Ulm scheiterte am glänzend reagierenden SVS-Keeper Mirco Neun (49.). Kurz darauf waren die Schottener dann erfolgreicher. Timon Ulm profitierte von einem Fauxpas der Gastgeber beim Abstoß und markierte den 1:1-Ausgleich (52.). Schotten war im zweiten Durchgang jetzt die aktivere Mannschaft und hatte eine gute Möglichkeit, als Kerry Hau bei einem Freistoß das Seemener Tor nur knapp verfehlte (69.). Ein Kopfball von Jannik Himmighofen verfehlte ebenfalls nur knapp das Tor der Gastegber (73.). Die letzte Chance zum Siegtreffer hatte ebenfalls der Gast, als Sebastian Reutzel aus dem Gewühl heraus an Neun scheiterte. Aufgrund zweier verschiedener Halbzeiten geht das Remis in Ordnung.

 

FC Rommelhausen – SV Blau-Weiß Schotten II 7:0 (4:0).

Die Rommelhäuser bekamen schneller die Linie ins Spiel als der Aufsteiger. Nachdem Ilie Bandol (14.) und Spielertrainer Alin Carp (16.) erste Gelegenheiten verpasst hatten, machte Marian-Daniel Tanasie das 1:0 in der 16. Minute. Auch Schotten kam zu Chancen, so zielte Niko Doll in der 32. Minute übers Tor. Kurz danach traf Samuel Filip zum 2:0. Eine schöne Szene hatte Rommelhausens Agon Hyseni per Fallrückzieher, doch dieser ging in der 39. Minute übers Tor. Zwei Minuten später erhöhte Turgut auf 3:0. Nur eine Minute später schoss Bandol das 4:0. Auch nach der Pause hatten die Rommelhäuser viele Chancen. So traf Nils Troll das Lattenkreuz (49.). Zwei Minuten später traf Bandol, freigespielt von Turgut, zum 5:0. Tanasie legte mit einem Weitschuss das 6:0 in der 56. Minute nach. Mohammad Buzan foulte Mihai Peter in der 63. Minute im Strafraum. Hyseni versenkte den Elfmeter zum 7:0. Tore: 1:0 Tanasie (16.), 2:0 Filip (32.), 3:0 Turgut (41.), 4:0, 5:0 Bandol (42., 51.), 6:0 Tanasi (56.), 7:0 Hyseni (63.). Schiedsrichter: Matthias Pilz (Groß-Zimmern), Zuschauer: 31.

 

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 05.10.2020

Spielberichte zum 6. Spieltag

SV Blau-Weiß Schotten – KSV Aulendiebach 2:2 (0:2)

Die Blau-Weißen enttäuschten vor allem in der ersten Halbzeit auf der ganzen Linie und mussten sich gegen einen ersatzgeschwächt angetreten Gegner mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Kevin Scheller profitierte nach gut 20 Minuten von einem Torwartfehler und traf zum 0:1 (23.). Wer gedacht hatte, dass Schotten nach dem Rückstand endlich wachgerüttelt war, der wurde eines besseren belehrt. Roman Denck stürzte die Barschtipan-Elf kurz vor der Halbzeit noch in größere Not und traf zum 0:2-Pausenstand (42.). Nach Wiederbeginn waren die Hausherren etwas druckvoller. Timon Ulm ließ eine Malik-Flanke in der 52. Minute noch ungenutzt, doch nur eine Minute später machte er es besser und traf nach schöner Einzelleistung zum 1:2-Anschlusstreffer (53.). Nur vier Minuten später fiel schon der Ausgleich. Nach Freistoßhereingabe von Arslan Malik war Heiko Öchler per Kopfball zum 2:2 erfolgreich (57.). Das wars dann aber auch schon aus Schottener Sicht. In der Folge viel Geplänkel, wenig Tempo und nur noch zwei Möglichkeiten zum Siegtreffer durch Timon Ulm. In der 90. Minute vereitelte Gästekeeper Fillsack die letzte Chance und hielt den verdienten Punktgewinn für den KSV fest.

SV Blau-Weiß Schotten II – FC Alemannia Gedern II 0:2 (0:2)

Gedern begann druckvoll. Bereits nach neun Minuten köpfte Julius Öchler nach einer Freistoßvorlage von Justin Luft zum 0:1 ein. In der 20. Minute traf Justin Lohrey nach einer Einzelleistung zum 0:2. Gerade Lohrey hatte in der Folge noch weitere Möglichkeiten, doch Schottens Torwart Danny Schäfer brachte auch eine gute Leistung. In der 46. Minute lenkte Schäfer einen Lohrey-Schuss noch an die Latte und Luft schoss am leeren Gehäuse vorbei. Drei Minuten später die größte Möglichkeit für Schotten II: Nach einem Freistoß von Simon Edelmann köpfte Marc Dallwitz vorbei. Danach passierte nicht mehr viel – die Gederner schalteten einen Gang zurück und gewannen verdient. Tore: 0:1 Öchler (9.), 0:2 Lohrey (20.). Schiedsrichter: Manfred Fischer (Grebenhain), Zuschauer: 75.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 28.09.2020

SV Blau-Weiß Schotten – VfB Höchst 2:1 (0:0)

Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war letztlich ausschlaggebend, dass die Barschtipan-Elf im ersten Heimspiel der neuen Saison einen Dreier einfuhr. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer auf dem „Bockzahl“ magere Fußballkost angeboten. Dies änderte sich im zweiten Durchgang, wo die Blau-Weißen einen guten Start erwischen. Timon Ulm brachte die Heimelf mit 1:0 in Führung (48.). Das Spiel der Schottener, gegen ersatzgeschwächte Höchster, jetzt ein wenig flüssiger. Erneut war es Timon Ulm, der mit seinem Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. Aus Höchster Sicht nur noch Ergebniskosmetik bedeute der Treffer von Patrick Paramore zum 2:1-Endstand. Am Ende ein verdienter Arbeitssieg der Blau-Weißen. Tore: 1:0 (48.) Ulm, 2:0 (78.) Ulm, 2:1 (90.+4) Paramore. Schiedsrichter: Timo Kutzschebauch (Reiskirchen). Zuschauer: 65.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 25.09.2020

FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf – SV Blau-Weiß Schotten 2:2

Mit Remis Spitze verteidigt
FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf teilt Punkte mit Schotten und bleibt vorne / Ulms Ausgleichstreffer

EICHELSDORF (jore). In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen hatte der noch verlustpunktfreie Tabellenführer FSG Ober-Schmitten am 4. Spieltag Meisterschaftsfavorit SV Blau-Weiß Schotten zu Gast.

Die gastgebende Idic-Elf wollte den vierten Sieg in Folge einfahren und der Gast aus Schotten nach der Auswärtsniederlage in Düdelsheim nicht weitere Punkte einbüßen. Beide Vorgaben konnten nicht in die Tat umgesetzt werden, denn das Spiel endete mit einem am Ende leistungsgerechten 2:2 (0:1)-Remis.

Weiterlesen ...

Seite 15 von 56