Sonntag, Dezember 15, 2019
A- A A+

Weihnachtsfeier

Einladung zur Weihnachtsfeier

 

Regionalligist knackt Auswahl-Bollwerk

FC Gießen kommt als Jubiläums-Gast des SV Blau-Weiß Schotten zu letztlich standesgemäßem Testspiel-Erfolg gegen Elf aus dem Kreis Büdingen

SCHOTTEN (ad). Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 110-jährigen Vereinsjubiläum hatte der SV Blau-Weiß Schotten den Fußball-Regionalligisten FC Gießen zu einem Freundschaftsspiel gegen eine Büdinger Kreisauswahl auf den Bockzahl eingeladen, dass die Gäste aus Mittelhessen mit 6:0 (2:0) gewannen.

Kreisauswahl Büdingen – FC Gießen 0:6

Die Gießener befinden sich gerade in einer intensiven Phase der Vorbereitung auf die neue Saison, denn dort hat man es mit Kalibern wie den zweiten Mannschaften des FSV Mainz 05, des SC Freiburg oder der TSG Hoffenheim zu tun. Saisonhöhepunkte werden aber auch die Spiele gegen den TSV Steinbach Haiger, Kickers Offenbach oder den FSV Frankfurt sein. So hat der Ex-Eintracht-Frankfurt-Profi und jetzige FCG-Trainer Danyiel Cimen die Intensität des Programms erhöht. Keine 24 Stunden vor dem Auftritt in Schotten trat der Neu-Regionalligist noch beim Marburger Gruppenligist FC Turabdin Babylon an. Auch dieser Test wurde erfolgreich gestaltet und mit 4:0 gewonnen.

In Schotten merkte man den Gießenern an, dass die Beine noch etwas schwer waren. Zwar fuhren sie einen Angriff auf den nächsten, aber das Tor der Kreisauswahl brachten sie dabei selten in Gefahr. Auch das frühe 0:1 durch Samuel Sesay (8.) trug nicht dazu bei, mehr Druck hinter die Aktionen des FC zu bringen. Allerdings hatten die Betreuer der Kreisauswahl, Sebastian Reutzel und Thorsten Hau, ihre Elf sehr defensiv eingestellt und machten damit den Gießenern das Offensiv-Leben nicht leicht. Hinter einer gut gestaffelten Abwehr stand zudem mit dem Ex-Niddaer Tim Kuhl ein Mann im Tor, der Sicherheit ausstrahlte und die Bälle, die durch die engmaschige Abwehr kamen, mit ruhiger Hand entschärfte. Kuhl steht mittlerweile im Tor der SG Erlensee, war aber, wie alle anderen eingesetzten Spieler, in der Vergangenheit im Fußballkreis Büdingen aktiv. Die Auswahl konnte durch Maximilian Caspar und Eike Schneider Nadelstiche setzen, dabei aber das Tor von Frederic Löhe nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Nachdem alle Gießener Bemühungen im Sande verlaufen waren, markierte Johannes Hofmann mit einem schönen Volleyschuss von halblinks zwei Minuten vor der Pause doch noch die 2:0-Führung für die Gäste.

Nach der Pause wurden alle Spieler, die zuvor noch auf der Bank saßen, in der Auswahl eingesetzt. Der FC Gießen wechselte komplett durch und brachte elf frische Kräfte, was sich auch bemerkbar machte. Die spielerische Dominanz der ersten 45 Minuten wurde noch erhöht und die Chancen wurden zum Teil schön verwertet. Schon in der 47. Minute fungierte die ehemalige Niddaer Torfabrik Noah Michel als Vorlagengeber. Seine flache Hereingabe wurde von Tim Korzuschek aus kurzer Distanz zum 0:3 eingeschoben. Danach mussten die mitgereisten Gästefans aber über 20 Minuten warten, ehe sie einen erneuten Torerfolg bejubeln konnten. Boris Bangert war für diesen Jubel in der 71. Minute verantwortlich.

Frische Kräfte

Nach dem Seitenwechsel hütete Danny Gutte (Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards) das Auswahltor und zeichnete sich dabei mehrfach aus. So bei einem Kopfball von Luca Teller aus kurzer Entfernung oder bei mehreren Distanzschüssen, die er hervorragend entschärfte. Allerdings konnte auch er nicht verhindern, dass der Regionalligist das Ergebnis noch standesgemäß auf 0:6 ausbaute. Zunächst durfte sich Sammy Kittel in die Torschützenliste eintragen (78.) und den 0:6-Endstand besorgte Noah Michel (85.), der eine insgesamt gute Leistung zeigte.

Die Veranstaltung war vom SV Blau-Weiß Schotten sehr gut organisiert, wobei sich die Verantwortlichen wohl mehr Zuschauer erhofft hatten.

Kreisauswahl Büdingen: Tor: Tim Kuhl (SG Erlensee), Danny Gutte (SG Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards); Abwehr: Maximilian Heck (SKG Beienheim), Christoph Pilch (Viktoria Nidda), Tim Rackensperger (Sportfreunde Oberau), Daniel Hansel (Blau-Weiß Schotten), Pavel Konecny (VfR Wenings); Mittelfeld: Moritz Caspar (Viktoria Bronzell), Niko Doll (Blau-Weiß Schotten), Lukas Friedrich (Barockstadt Fulda), Paul Kipper (Sportfreunde Oberau), Jonas Weber (KSV Eschenrod), Julian Schmittberger (FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf), Eike Schneider (SG Schlüchtern) ,Jannis Scheffler (SV Altwiedermus), Fabian Fiedler (VfR Rudingshain); Sturm: Maximilian Caspar (Blau-Weiß Schotten), Marco Grollmann (FSV Dauernheim).

FC Gießen: Frederic Löhe, Samuel Sesay, Cem Kara, Brian Murasa, Sammy Kittel, Marco Kock, Johannes Hofmann, Andre Markovic, Ricardo Antonaci, Christopher Spang, Vaclav Kontny, Nils Ellenfeld, Jure Colay, Chris Schadeberg, Sascha Heil, Noah Michel, Luca Teller, Boris Bangert, Alban Cekaj, Tim Korzuschek, Timo Cecen.

 

Schiedsrichter: Volker Höpp (Dauernheim); K. Eberheim und D. Bischoff. Zuschauer: 320.

Tore: 0:1 (8.) Sesay, 0:2 (43.) Hofmann, 0:3 (47.) Korzuschek, 0:4 (71.) Bangert, 0:5 (78.) Kittel, 0:6 (85.) Michel.


Pressebericht aus dem Kreis-Anzeiger vom 15.07.2019