Mittwoch, April 14, 2021
A- A A+

Schotten gewinnt Neuauflage des letzten Finales in Dauernheim

FSV Dauernheim – SV Blau-Weiß Schotten 2:4 (0:0)

Bei der Neuauflage des Finales der letzten Saison sahen die Zuschauer im Ranstädter Ortsteil im ersten Durchgang ein kampfbetontes Spiel, mit einem Chancenplus für den gastgebenden FSV. Die klarste Möglichkeit zur Führung der Dietrich-Elf hatte Marco Grollmann, der kurz vor der Halbzeit den Ball an den Pfosten es Blau-Weiß-Gehäuses setzte (40.). Nach Wiederanpfiff passierte dann doch deutlich mehr in den Strafräumen. Der FSV, auch mit Beginn der zweiten Hälfte um Spielkontrolle bemüht, fing sich innerhalb von nur drei Minuten zwei Kontertore. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer durch Sebastian Hacker drückte der FSV auf den Ausgleich, doch Vincent Hain sorgte mit dem 1:3 für eine gewisse Vorentscheidung. Der FSV schöpfte nach dem 2:3 durch Pascal Haust noch einmal Hoffnung, doch erneut Vincent Hain machte diese zunichte und setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 2:4-Endstand. Die Blau-Weißen revanchierten sich somit für die Finalniederlage im September und zogen in das Feld der letzten acht Mannschaften ein.

Tore: 0:1 (51.) Moser, 0:2 (54.) Doll, 1:2 (65.) Hacker, 1:3 (80.) Hain, 2:3 (89.) P. Haust, 2:4 (90. + 6) Hain. Schiedsrichter: Olaf Kehne (Altenstadt). Zuschauer: 60.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 29.10.2020