Montag, Oktober 26, 2020
A- A A+

Sieben auf einen Streich für Schotten

Mit dem Kreispokalfinalist aus Schotten stellte sich gleich am ersten Spieltag einer der Favoriten der Fußball-Kreisoberliga auf dem Sportfeld in Bindsachsen vor und siegte 7:0.

SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen – SV Blau-Weiß Schotten 0:7 (0:4).
Heiko Oechler erzielte bereits in der 3. Minute die 1:0-Führung für die Vogelsberger mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter. Niko Doll (8.) zum 0:2 und Sebastian Schwab mit dem 0:3 (15.) bauten die Gäste-Führung in der Anfangsviertelstunde sogar noch aus. Schotten stand in Mittelfeld und Abwehr sehr kompakt, sodass es für die Sinner-Elf kein Durchkommen gab. Timon Ulm gelang in der 33. Minute sogar noch das 0:4 vor der Pause. Die SG hingegen konnte sich bei Torsteher Maximilian Förnges bedanken, der mehrfach Schlimmeres verhinderte. Die Barschtipan-Elf blieb auch im zweiten Durchgang am Drücker. Mit einem satten Schuss vom linken Sechzehnereck gelang Sebastian Reutzel das 5:0 für Blau-Weiß (50.). Niko Doll, der bei seinem zweiten Tor (69.) die halbe SG-Abwehr alleine ausspielte und mit seinem dritten Treffer den 0:7-Endstand herstellte (70.), lieferte ein sehr gutes Spiel ab. Fünf Minuten später ergab sich noch eine Doppelchance für die Dreier-Spielgemeinschaft durch Tobias Wurzinger und Felix Schlögel, die aber ungenutzt blieb. Blau-Weiß Schotten siegte auch in der Höhe verdient und wurde seiner Favoritenrolle in allen Belangen gerecht. Die Sinner-Elf wird die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt gegen andere Gegner holen müssen.

SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen II – SV Blau-Weiß Schotten II 0:0.
Der Gast aus Schotten erarbeitete sich von Beginn an ein optisches Übergewicht und verzeichnete durch einen Fallrückzieher von Florian Semmler die erste nennenswerte Chance (15.). Die SG-Abwehr um Torben Engelhard und Kapitän Sven Ehret hatte fast permanent alle Hände voll zu tun. Den Gastgebern gelangen Entlastungsangriffe meist über die rechte Seite, die mit Christian Kling und Arash Farugie besetzt war. Nach einem Eckball köpfte Florian Hühn für Schotten in die Arme von SG-Keeper Christian Faust. In der zweiten Halbzeit kam die gastgebende Elf stärker auf. Nach Vorlage von Manuel Kleer hatte Kling die Führung auf dem Fuß (66.). Eine weitere Chance der SG konnte Farugie nicht nutzen (83.). Insgesamt stand am Ende ein gerechtes Ergebnis in einer fairen Partie ohne gelbe Karten. Schiedsrichter: Reiner Schenk (Unterreichenbach), Zuschauer: 50.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 07.09.2020