Montag, August 10, 2020
A- A A+

FSV Dauernheim – SV Blau-Weiß Schotten 2:4 (0:0)

Die erste Chance hatte der Gast aus Schotten, doch Sebastian Schwab scheiterte an FSV-Keeper Andre Schmid.

Dauernheim übernahm fortan die Spielkontrolle und hatte in der 18. Minute die erste Chance, aber der Schuss von Baris Demir strich aus 18 Metern knapp am Schottener Tor vorbei. FSG-Kapitän Pascal Haust hatte die größte Chance im ersten Durchgang, doch sein Schuss aus sieben Metern wurde im letzten Moment geblockt (25.). Auch Raphael Reiß (38.) und Max Henss (40.) schossen aus aussichtsreicher Situation knapp über das Gästetor, so dass es aus Schottener Sicht mit einem schmeichelhaften Remis in die Kabinen ging. Der Gast war in der zweiten Halbzeit präsenter und durch einen aus Sicht des FSV dummen aber berechtigten Foulelfmeter, den Kerry Kau sicher verwandelte, gingen die Blau-Weißen in Führung (62.). Beim FSV war in der Folge kein Aufbäumen zu erkennen den Ausgleich zu erzielen. Nach einer Fehlerkette in der Dauernheimer Hintermannschaft fiel das 0:2 durch Max Weirich (75.). Danach keinerlei Gegenwehr beim Gastgeber und es brachen beim FSV alle Dämme. Die weiteren Treffer zum 0:3 durch Timon Ulm (77.) und erneut Max Weirich zum 0:4 waren die logische Konsequenz. (80.). Zu spät versuchte der FSV noch einmal Akzente im Spiel nach vorne zu setzen. Nur noch Ergebniskosmetik waren daher die Treffer von Marco Grollmann (83.) und Raphael Reiß (85.) zum 2:4-Endstand.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 14.10.2019