Dienstag, Oktober 15, 2019
A- A A+

Kreispokal: SV Blau-Weiß Schotten - KSV Eschenrod 4:1 (1:0)

In den ersten 20 Minuten hatte Schotten mehr vom Spiel und kam nach einer Weirich-Hereingabe durch Dario Moser zum 1:0 (14.), der per Direktschuss verwandelte.

Der KSV kam nun aber stärker auf, hatte mehr Ballbesitz, doch BW-Akteur Weirich scheiterte mit einem Kopfball aus sechs Metern (28.). In der 32. Minute wurde ein Ußner-Kopfball auf der Gegenseite von Keeper Hensel abgewehrt. In der 38. Minute war wiederum Moser zur Stelle, doch KSV-Torwart Dufek zeichnete sich aus. Eschenrods Weldert zwang Schottens Schlussmann vor der Pause mit seinem Kopfball zur Glanzparade. Eschenrod erarbeitete sich nach der Halbzeit zwar einige Feldvorteile, doch Arslan Malik zeichnete in der 59. Minute für das 2:0 verantwortlich. Nur zwei Minuten später gab es nach Foul an Malik einen Strafstoß, den Kerry Hau sicher zum vorentscheidenden 3:0 für die Hausherren verwandelte. Eschenrod blieb gegen den Kreisoberliga-Rivalen aus der Kernstadt stets bemüht und kam durch Ußner zu einem Lattentreffer (67.). Die Belohnung gab es in der 78. Minute, als Justin Lohrey für die Gäste zum 3:1 traf. Den Schlusspunkt setzte schließlich Blerton Terzija mit seinem Tor zum verdienten 4:1-Endstand, der Schotten ins Viertelfinale gegen den Gruppenligisten Oberau einziehen ließ.

Tore: 1:0 (14.) Moser, 2:0 (59.) Malik, 3:0 (FE/61. Hau, 3:1 (78.) Lohrey, 4:1 (79.) Terzija;

Schiedsrichter: Ulbrich (Büdingen); Zuschauer: 120.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 20.09.2019