Mittwoch, September 18, 2019
A- A A+

KSV Eschenrod – SV Blau-Weiß Schotten 0:2

Barschtipan-Elf erobert mit Leistungssteigerung in zweiter Hälfte Tabellenführung in Kreisoberliga

ESCHENROD (jore). SV Blau-Weiß Schotten heißt der neue Tabellenführer in der Fußball-Kreisoberliga Büdingen. Die Barschtipan-Elf behielt aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit im Vogelsbergderby beim KSV Eschenrod mit 2:0 (0:0) die Oberhand.

Die personelle Ausgangsposition vor diesem Spitzenspiel stellte sich so dar, dass beim KSV Coach Kai Möller nahezu aus dem Vollen schöpfen könnte, während beim Gast mit Timon Ulm und Max Weirich zwei Offensivspieler nicht zur Verfügung standen. Beide Teams setzten von Beginn an auf Offensive. Caspar (2.) auf Gästeseite und auf der Gegenseite Lohrey (4.), der Blau-Weiß-Keeper Hensel zu einer Glanzparade zwang, hatten erste gute Chancen. Mit fortschreitender Spieldauer erspielte sich der KSV ein leichtes optisches Übergewicht. Die Aktionen der Hausherren im Spiel nach vorne waren zwingender. Die nächste gute KSV-Chance resultierte allerdings aus einem Standard, als Divkovic nach einem Freistoß per Kopfball an Hensel scheiterte (20.). Der Gästekeeper bewahrte seine Farben auch wenig später vor einem Rückstand, als er mit einem tollen Reflex eine Großchance von Lohrey zunichtemachte (25.). Schotten ließ im Spiel nach vorne die nötige Durchschlagskraft vermissen und hätte nach einem Konter dennoch in Führung gehen können, doch der Querpass von Malik war zu ungenau (37.). Auf der Gegenseite vergab Luca Schröder die KSV-Führung, die zur Halbzeit nicht unverdient gewesen wäre (41.).

Nach dem Wechsel war es zunächst ein offenes Spiel. Die erste klare Torchance hatte der Gast, als Malik nur das Außennetz traf (50.). Die Partie wurde temporeicher. Schotten legte in spielerischer Hinsicht deutlich zu und gewann in der Anfangsviertelstunde viele zweite Bälle. Es war jetzt ein umkämpftes Derby, in dem auf KSV-Seite Lohrey zweimal in guter Schussposition geblockt wurde (56.). In der 67. Minute belohnten sich die Blau-Weißen für ihre deutliche Leistungssteigerung und gingen durch Dario Moser mit 1:0 in Führung. Wenig später hätte die Barschtipan-Elf frühzeitig den Deckel drauf machen müssen, doch der gerade eingewechselte Blerton Terzija scheiterte zweimal im Eins gegen Eins am aufmerksamen KSV-Keeper Herold (68., 70.). Schotten ließ in der Folge die Möller-Elf mehr gewähren, doch der KSV wusste dies nicht in Zählbares umzumünzen. Einzig bei einem Freistoß von Divkovic keimte nochmal Torgefahr auf (89.). Einen kapitalen Bock von Keeper Herold nutzte Moser in der Nachspielzeit zum 0:2-Endstand.

KSV Eschenrod: Herold - Terzija, Kaiser, Divkovic, Veliqi, Dashyan, Ussner, Weber, Lohrey, A. Möller, Schröder. Eingewechselt: Schad, Weldert, Ruppel.

SV BW Schotten: Hensel - Braun, Hansel, Himmighofen. Hohmann, Kupersky, Schwab, Moser, Malik, Doll, Caspar. Eingewechselt: Oechler, B. Terzija. Tore: 0:1 (67.) Moser, 0:2 (94.) Moser. – SR: Pächthold (Staufenberg). – Z: 200.

 

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 30.08.19