Donnerstag, August 22, 2019
A- A A+

SV Blau-Weiß Schotten – SV Seemental 4:4 (1:3)

Die Zuschauer sahen im Match um die „goldene Ananas“ keine hochklassige Partie, doch reichlich Tore. Kurios: Am Vorsonntag in Gedern verspielten die Blau-Weißen einen 4:1-Vorsprung, diesmal holten sie einen 1:4-Rückstand auf.

Der Gast nutzte gleich die erste Chance durch Spielertrainer Jannik Jung zum 0:1 (12.). Vier Minuten später markierte Martin Kraft das 0:2. Nach Zuspiel von Ruppel vergab Maximilian Caspar den möglichen Anschlusstreffer, als der Ball an den Innenpfosten klatschte. In der 32. Minute war es Paul Kipper, der die Führung der Seemener auf 3:0 ausbaute. Nach schönem Doppelpassspiel zwischen Sebastian Reutzel und Kerry Hau schlenzte Letztgenannter dem Ball sehenswert zum 1:3-Anschlusstreffer in die Maschen (37.). Gleich nach Wiederanpfiff hatte Caspar die Möglichkeit zum zweiten Schottener Treffer (48.). Nach einem Eckstoß der Gäste erzielte Martin Kraft mit einem Kopfball das 1:4 (60.). Direkt nach Wiederanstoß wurde ein Schuss von Caspar auf der Torlinie geklärte. Schotten war in der Offensive jetzt präsenter. Ein Weckruf war der Treffer zum 2:4 durch Dario Moser (63.). Die Blau-Weißen agierten jetzt mit einem spielerischen Übergewicht. Nach einem Eckstoß köpfte Sebastian Reutzel am langen Pfosten stehend zum 3:4 ein (69.). Schotten drängte fortan auf den Ausgleich. Nach einem Foulspiel am eingewechselten Timon Ulm gab es Strafstoß für die Platzherren, den Kerry Hau zum 4:4-Endstand verwandelte (86.). Am Ende ein gerechtes Remis.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 27.05.2019