Dienstag, Juli 23, 2019
A- A A+

FC Germania Ortenberg – SV Blau-Weiß Schotten 0:1 (0:0)

In der Anfangsphase hatte die Germania mehr Ballbesitz und die Falk-Elf kontrollierte die Partie. Die erste klare Torchance hatte aber der Gast bei einer Bogenlampe von Maximilian Caspar (11.).

Im direkten Gegenzug klärte Gästekeeper Daniel Ladner per Faustabwehr vor dem Einschuss bereiten Björn Reichert. In der 15. Minute eine Großchance für die Blau-Weißen, doch scheiterte Blerton Terzija am Ortenberger Torfosten. In der Folge die Germania mit mehr Ballbesitz, doch ohne klare Torchancen, da der letzte Pass oftmals nicht ankam. Nach einer halben Stunde verfehlte ein Schuss von Florian Zöll nur knapp das Schottener Tor. Die Schottener Abwehr ließ im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nicht mehr viel zu. Kurz vor dem Wechsel parierte Blau-Weiß-Keeper Daniel Ladner noch einen platzierten Schuss von Maximilian Sommer (45.). Nach der Pause hatte der Gast die erste Chance, doch zielte Daniel Hansel knapp über die Latte (47.). Nach einem Konter verzog Gästespieler Niko Doll nur knapp (50.). Fünf Minuten später vergab auf der Gegenseite Maximilian Dillemuth in aussichtsreicher Position. Nach einer Ecke ließ Jannik Himmighofen zwei Ortenberger Gegenspieler austeigen, verzog aber knapp (70.). Marcel Seip wurde zwei Minuten später von der Schottener Abwehr gestoppt. In dieser Phase hatte die Germania wieder mit mehr Ballbesitz. Und dennoch fiel das Tor des Tages auf der Gegenseite: Niko Doll tauchte im Fünfmeterraum auf und schob zum 0:1 ein (78.). Nach einem Konter versäumten es die Gäste in Person von Arslan Malik den Sack zuzumachen (82.). Doch blieb es am Ende beim knappen Sieg.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 29.04.19