Dienstag, Juli 23, 2019
A- A A+

SV Blau-Weiß Schotten – SG Hettersroth/Burgbracht 2:5 (2:2)

Turbulenter Beginn in Schotten: Der Sekundenzeiger hatte noch keine volle Umdrehung gemacht, da stand es nach einem Treffer von Paul Wismer bereits 0:1 (1.). Die Antwort der Blau-Weißen ließ allerdings nicht lange auf sich warten, denn Maximilian Caspar traf nach dem ersten zielstrebigen Angriff der Hausherren zum 1:1 (5.).

In der Folge verlief die Partie ausgeglichen und die Chance zur Schottener Führung hatte Caspar, der am aufmerksamen SG-Keeper Mirco Neun scheiterte (21.). Bei sommerlichen Temperaturen suchten beide Teams ihr Heil in der Offensive, ohne zunächst klare Torchancen zu erspielen. Das änderte sich in der 35. Minute: Caspar schickte Timon Ulm schulmäßig auf die Reise und der Youngster umspielte den herauslaufenden Neun und schloss zur 2:1-Führung ab. Die Freude der Reutzel-Elf wehrte nicht lange. Felix Köhler nahm aus 17 Metern Maß und traf zum 2:2 (42.). Die zweite Halbzeit begann mit einer Riesenchance für die Blau-Weißen durch Caspar, der in aussichtsreicher Position knapp verzog (50.). Effektiver der Gast, der die erste Chance zur neuerlichen Führung nutzte. Als die Schottener Abwehr zu passiv agierte, nutze Alexander Brenkmann eine Hereingabe zum 2:3 (61.). Die Entscheidung zugunsten der Sinner-Elf ließ nicht lange auf sich warten. Ein Doppelschlag von Raimond Wismer (72.) und Alexander Schuchart (73.) brachte die SG endgültig auf die Siegerstraße. Caspar hätte aus Schottener Sicht noch für Ergebniskosmetik sorgen können, scheiterte bei einer „Hundertprozentigen“ allerdings am glänzend reagierenden Neun (82.). Schotten verstand es im zweiten Durchgang nicht mehr, an die phasenweise gute Vorstellung des ersten Spielabschnitts anzuknüpfen. Der Gast nutzte die ihm sich bietenden Torchancen konsequent und siegte nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit am Ende verdient.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 23.04.19