Samstag, April 20, 2019
A- A A+

FSV Dauernheim – SV Blau-Weiß Schotten 0:0

Die Anfangsviertelstunde gehörte eindeutig den Gastgebern, die mächtig auf das Tempo drückten. Die erste Möglichkeit in der 7. Minute, doch wurde der Schuss von Maximilian Henss zur Ecke geklärt. Nach einem langen Ball köpfte ein Schottener Abwehrspieler den Ball über seinen Torhüter, doch strich der Ball knapp am Tor vorbei (8.). Die größte Möglichkeit für den FSV, als Pascal Haust aus acht Metern abzog, doch Blau-Weiß-Keeper Daniel Ladner den Ball an die Latte lenkte (11.). Die erste Torannäherung der Gäste folgte in der 20. Minute, doch mit einer Klasse-Fußabwehr machte Jannik Hofmann den Schuss von Maximilian Caspar zunichte. Danach wurde Schotten stärker und erspielte sich ein leichtes Übergewicht. In der Nachspielzeit der erste Hälfte hätte Marco Grollmann bei einem 15-Meter-Schuss fast noch die FSV-Führung erzielt, doch sein fulminanter Schuss klatschte an die Latte. Die spielerischen Momente wurden auf beiden Seiten in der zweiten Hälfte immer rarer. Die Zuschauer sahen viel Mittelfeldgeplänkel und zahlreiche Fehlpässe. Die größte Chance hatte Pascal Haust (FSV), der nach schönem Pass des eingewechselten Robin Lang frei durch an Blau-Weiß-Keeper Ladner scheiterte. In der 87. Minute verweigerte Schiedsrichter Özkesen den Gastgebern einen Elfmeter, als Robin Lang nach Ansicht von FSV-Sprecher Frank Horn im Strafraum klar von den Beinen geholt wurde.

Quelle: Kreis-Anzeiger vom 08.04.2019